Termine:

25 Aug 2017
12:00AM - 08:00PM
Urlaubsende Blümel
02 Sep 2017
02:30PM -
Einweihungsfeier auf dem Sportplatz
05 Sep 2017
08:30AM -
kfd-Fahrt zur Landesgartenschau
09 Sep 2017
Eröffnung "Afrika in Neuenheerse"

stausee2Etwa 1 km vom Ortskern entfernt speist die Nethe den idyllisch am Waldesrand gelegenen Nethestausee. Mit einer Wasserfläche von ca. 4,5 ha bietet dieser Möglichkeiten zum Bootsfahren (in den Sommermonaten: Bootsverleih). Für Angeler ein Traumresort um Forellen, Aale und anderes zu fangen. Angeltageskarten sind im Landgasthaus Ikenmeyer erhältlich.

Gründungsgeschichte des Neuenheerser Staussees

Die Idee zur Gründung eines Feriendorfes mit Stausee geht bis in das Jahr 1960 zurück, seit es den Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ gibt. Der Bauingenieur Franz Möller aus Warburg hat diesen und andere gute Vorschläge zur Gestaltung von Neuenheerse gemachte. Er gab dem damaligen Bürgermeister Joseph Witte und dem folgenden Bürgermeister Johannes Vogdt die Anregung, am Hang Sticksdeich / Lagenberg ein Feriendorf zu gründen. Viele Jahre vergingen, wo man von einem Feriendorf sprach, aber erst durch die Initiative des Bürgermeisters Willi Falke nahm das Feriendorf - man sprach jetzt schon von einem Ferienpark - allmählich Formen an. Im Spätherbst 1972 wurde dann endlich der Bauplan genehmigt. 1973 wurde dann wieder durch die Initiative des Bürgermeisters Falke mit der Regierung in Detmold, dem Kreis Warburg und dem Naturpark Südlicher Teutoburger Wald- Eggegebirge ein Landschafts- und Gestaltungsplan erstellt.

stausee1Mit Beschluss des Rates der Gemeinde Neuenheerse wurde der Erholungspark Neuenheerse genehmigt. Der genehmigte Landesrahmenplan umfasste dabei unter anderem den Nethestausee mit Rundwanderweg.

Nachdem alle Voraussetzungen geschaffen waren konnte mit dem Baubeginn des Stausees begonnen werden. Die Arbeiten am Stauwerk gingen sehr gut voran, so das am 12. Juni 1975 mit dem Anstauen der Nethe begonnen werden konnte. Im Oktober 1975 konnte der etwa 4,5 ha große Stausee durch die zuständigen Gremien abgenommen werden. Die restlichen vielseitigen Arbeiten, um den Freizeitpark fertig zu stellen, zogen sich dann noch bis 1977 hin.  Am 23. Juni 1977 konnte dann endlich der Freizeit- und Erholungspark Neuenheerse durch den bis 1975 letzten Bürgermeister von Neuenheerse und 1. Vorsitzenden des Verkehrsvereins Herr Willi Falke der Öffentlichkeit übergeben werden. Der Bürgermeister der Stadt Bad Driburg Herr Kremeyer und der damalige Bezirksausschussvorsitzende der Gemeinde Neuenheerse Herr Falke setzten sich dann in eins der Boote und machten die erste symbolische Rundfahrt auf dem Stausee. Mit einer Flasche „ Driburger Caspar Heinrich Quelle“ tauften sie den Stausee. Zu der feierlichen Einweihung waren Persönlichkeiten aus Kirche, Verwaltung und Politik zugegen. Zu diesem Anlass gab es einen Umtrunk mit Grillen, und am Abend hatten Campingplatzbesucher ihre mitgebrachten Boote mit Fackeln und Lampen ausgestattet und paddelten auf dem See herum, was einige Neuenheerser dazu inspirierte noch im selben Jahr das erste Stauseefest zu veranstalten.

stausee3

Der Verkehrsverein und die Jugendfeuerwehr Neuenheerse übernahmen die Organisation des Stauseefestes, welches seit 2009 alle zwei Jahre im Juni durchgeführt wird.

Im Sommer gibt es die Möglichkeit am Stausee in Neuenheerse fünf Tretboote zu mieten. Bei Rückfragen hierzu bitte an den Verkehrsverein Neuenheerse wenden.

 

f

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Zum Seitenanfang

nh hg