Träger- und Förderverein für private Grundschule in Neuenheerse gegründet

Grundschule2019Einladung an alle Mitbürger und Mitbürgerinnen und interessierte Gäste

Informationsabend am 21. März in der Nethehalle

In einem fast zweijährigen intensiven Dialog zwischen engagierten Neuenheersern und Fachleuten wurden die Voraussetzungen zur Gründung einer Ersatzschule geschaffen. Noch vor Ostern wird der Trägerverein den Antrag auf Genehmigung einer privaten Grundschule an die Bezirksregierung Detmold stellen.

Wenn alles klappt, wird der Schulbetrieb im Sommer 2019 starten. Bernfried Jacobi als Vorsitzender des Fördervereins ist stolz auf die geleistete Arbeit, zitiert jedoch mit Blick auf das nun Kommende Xavier Naidoo: „Dieser Weg wird kein leichter sein“.

„Wir bauen eine Schule, an der Kinder in einem kleinen System Freude am Lernen finden und wirklich alle Kinder mitgenommen werden“, fasst Claudia Föller, die maßgeblich an der Entwicklung des Schulkonzepts beteiligt ist, die Grundideen zusammen. Einzügigkeit, innovative Lernmethoden, engste Zusammenarbeit mit dem Gymnasium St. Kaspar, gebundener Ganztag und eine christlich-wertorientierte Erziehung sind das, was diese Schule besonders machen wird. Die Initiatoren sehen in dieser kleinen Dorfschule eine modellhafte Bereicherung der aktuellen Schullandschaft.

Am Gedenktag der hl. Walburga, der Gründerin von Neuenheerse, haben sich Träger- und Förderverein gegründet. Christlich, mutig und weltoffen war diese Heilige. Deshalb wird die Grundschule ihren Namen tragen.
Am 21. März um 19 Uhr werden die Initiatoren in der Nethehalle allen Interessierten aus Neuenheerse und Umgebung die Idee der Grundschule St. Walburga im Detail vorstellen.

Die Initiatoren würden sich freuen, wenn die Schule ein gemeinsames Projekt des ganzen Dorfes wird!

Für den Inhalt verantwortlich: Karl-Heinz Schwarze als Vorsitzender des Trägervereins

Klarstellung zum Artikel NW vom 10./11.03.2018 „Neuenheerse plant private Grundschule St. Walburga“

Hierzu erklären die Initiatoren ausdrücklich:
Wir achten und wertschätzen die hervorragende pädagogische Arbeit der benachbarten Grundschulen. St. Walburga soll eine kleine Dorfschule werden, die die aktuelle Schullandschaft bereichern wird.

Das Konzept von St. Walburga sieht den Aufbau der Schule im ersten Jahr mit der Klasse 1 (Neueinschulung) und der Klasse 3 (derzeitig Schüler der Grundschule in Neuenheerse) vor, so dass keine Schülerinnen und Schüler von anderen Grundschulen abgeworben werden.

Für den Inhalt verantwortlich: Der Vorsitzende des Trägervereins

Copyright © 2018 | neuenheerse.de | die Dorfseite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

news4u

Regenradar

Besucher

Heute823
Gestern1004

zur Zeit sind

4
Besucher online

Sonntag, 24. Juni 2018
Zum Seitenanfang

20180512 02

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok