Die Antoniusverehrung an der Kluskapelle zu Neuenheerse

Altar KlusKapelle(fb) Am Sonntag, dem 16. Juni 2019, feiert die Pfarrgemeinde St. Saturnina Neuenheerse/St. Josef Kühlsen an der Kluskapelle das Fest des Hl. Antonius.

Dabei wird an den Hl. Antonius, den Einsiedler, erinnert, der als Hauptpatron der Kapelle verehrt wird. Er war christlicher, ägyptischer Mönch und wurde in Kome in Mittelägypten als Sohn wohlhabender christlicher Bauern geboren.

Das Bild zeigt den Altar in der Kapelle mit den beiden Antoniusdarstellungen.

Als er etwa zwanzig Jahre alt war, starben seine Eltern. In der Kirche hörte er das Bibelwort: „Willst du vollkommen sein, so gehe hin, verkaufe, was du hast, und gib’s den Armen; so wirst du einen Schatz im Himmel haben; und komm und folge mir nach!“ Dieser Aufforderung folgte er und verschenkte seinen Besitz. Dann zog er sich in die Einsamkeit zurück und lebte als Einsiedler in der Wüste am Berg Kolzim, wo er schließlich nach einem langen, asketischen Leben im Jahr 356 starb. Er wird häufig mit einem Schwein zu Füßen dargestellt. Dies hat seine Begründung darin, dass später der Antoniterorden bevorzugt Schweine hielt und sie als Gottes Geschöpfe frei laufen ließ.

Der Hl. Antonius von Padua (1195-1231) wird als Nebenpatron an der Klus verehrt. Er wird als Schutzheiliger der Vergesslichen und der verlorenen Gegenstände betrachtet. Dargestellt wird er häufig mit dem Jesuskind auf dem Arm. Dies Attribut geht auf eine Legende zurück, nach der ein Graf - nach späterer Überlieferung sein Förderer Graf Tiso von Camposampiero - als Gastgeber den Hl. Antonius nachts aufsuchte, um sich nach seinem Befinden zu erkundigen. Aus der Kammer des Heiligen drang ein so heller Lichtschein, dass der Graf einen Brand vermutete und erschrocken die Tür aufriss. Er fand Antonius lächelnd vor, in seinen Armen das strahlende Jesuskind haltend.

Seit Jahrzehnten ist die Antonius-Kluskapelle für viele Gläubige ein Ort, an dem man Hilfe in vielfältigen Anliegen erbittet. Die brennenden Kerzen zeugen von einem steten Besuch dieser Stätte.

Alljährlich wird an diesem Festtag um 10.00 Uhr die Hl. Messe zu Ehren der beiden Heiligen an der Kluskapelle gefeiert. Von der Neuenheerser Pfarrkirche zieht eine Prozession dorthin. Darüber hinaus kommen viele Pilger zu Fuß, per Rad oder Auto aus umliegenden Orten, um an der Heiligen Messe teilzunehmen.

°   °   °

Impressum     Datenschutz     Kontakt     Links     Newsletter     Zustimmungsformular

Copyright © 2019 | neuenheerse.de | die Dorfseite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

triathlon2019

°   °   °

Zum Seitenanfang

stausee hg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen