1. Neuenheerser Stielhöpperwettbewerb

stielhoepper klEigentlich werden die Neuenheerser in den Nachbarorten "Stienhöpper" (vom plattdeutschen Stien für Stein) genannt. Im Ort gab es z.B. eine Furt in der Paderborner Str., da wo die Hunnebieke die Straße quert. (Höhe Ikenmeyer/St Kaspar) Die pfiffigen Neuenheerser legten große Steine in die Furt und konnten so, von Stein zu Stein springend, trockenen Fußes den Bach überqueren. Bei Hochwasser nahm man auch schon mal einen langen Stab zur Hilfe.

Vor ein paar Jahren schuf der Motorsägenbildhauer Uwe Brüntrup die Skulptur "Stielhöpper" an der Nethe in der Johannwarthstraße. Mit seinen Motorsägen bearbeitet er eine alte Erle zu der lebensgroßen Figur. Dort soll am 04. Mai 2018 der 1. Neuenheerser Stielhöpperwettbewerb zum Auftakt des Jubiläumswochenendes stattfinden. Der Spaß steht im Vordergrund und nicht die sportliche Höchstleistung!
Mitmachen kann jeder, ob jung ob alt. Eine fachkundige Jury wird aus allen Teilnehmern den Stielhöpper 2018 auswählen. Möglichst viele Zuschauer sind gerne an der Nethe gesehen um die "Stielhöpper" anzufeuern.

Programm: zur PDF

Text und pdf: Thomas Arens

 

Impressum     Datenschutz     Kontakt     Links     Zustimmungsformular

Copyright © 2019 | neuenheerse.de | die Dorfseite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Zum Seitenanfang

hglenz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen