nhKennen Sie schon

unseren Newsletter?

1. Dezember

Willkommen zum Adventskalender von neuenheerse.de

kb02Jedes Kind, das am 1. Advent-Sonntag zwischen 10:30 - 11:30 Uhr die Katholische Öffentliche Bücherei in der "Alten Dechanei" besucht, darf dort ein Türchen am Adventskalender öffnen und bekommt eine kleine Überraschung.

 

Merken Sie sich den Buchstaben D

 

2. Dezember

Heute ist Turmblasen. Im Schlosshof gibt es einen kleinen Adventsmarkt

turm

Dieser Brauch ist fast ausschließlich evangelisch und hat zum Ziel, Jesus Christus durch Blechblasinstrumente auf die Erde herabzurufen. Die Adventsbläser sind in der Kirche bzw. auf Kirchtürmen oder auf öffentlichen Plätzen (bspw. Weihnachtsmärkten) zu finden. (Quelle: Vivat!)

Merken Sie sich den Buchstaben S

3. Dezember

Merken Sie sich den Buchstaben C

1.advent

4. Dezember

Barbarazweige sind eine alte, fast vergessene Weihnachtstradition. Wenn die Blüten genau an Heiligabend aufgehen, verheißt das ihrem Besitzer im kommenden Jahr Glück.

barbarazweige

Das Aufstellen der Barbarazweige geht auf eine Legende zurück: Der Überlieferung zufolge sollte die heilige Barbara aufgrund ihres christlichen Glaubens hingerichtet werden. Auf dem Weg ins Gefängnis verfing sich ein Kirschzweig in ihrem Kleid, den sie während ihrer Gefangenschaft regelmäßig mit Wasser benetzte. Am Tag der Hinrichtung öffneten sich die Blüten.

Merken Sie sich den Buchstaben E

 

5. Dezember

goeken logo

Unser Sponsor für diesen Kalender

     - Gutes aus/in Neuenheerse -

Wie wäre es heute mit einer gemütlichen Kaffeestunde im Dorfcafe?

dorfcafe2017

Merken Sie sich den Buchstaben I

6. Dezember

Heute ist St. Nikolaus.

Merken Sie sich den Buchstaben H

nikolaus

7. Dezember

"Ich wünsche dir, dass du dich auf Weihnachten freust

und der Gedanke, dass es bald schon so weit ist, dich glücklich macht."

 holzkerze

Merken Sie sich den Buchstaben K

 

8. Dezember

Morgen findet der Plattdeusch-Nachmittag statt

Merken Sie sich den Buchstaben M

plattkrn plakat 25 advent

9. Dezember

Die Weihnachtsbäume

Nun kommen die vielen Weihnachtsbäume
aus dem Wald in die Stadt herein.
Träumen sie ihre Waldesträume
weiter beim Laternenschein?

Könnten sie sprechen! Die holden Geschichten
von der Waldfrau, die Märchen webt,
was wir uns alles erst erdichten,
sie haben das alles wirklich erlebt.

Da stehn sie nun an den Straßen und schauen
wunderlich und fremd darein,
als ob sie der Zukunft nicht recht trauen,
es muss da was im Werke sein.

Freilich, wenn sie dann in den Stuben
im Schmuck der hellen Kerzen stehn
und den kleinen Mädchen und Buben
in die glänzenden Augen sehn,

dann ist ihnen auf einmal, als hätte
ihnen das alles schon mal geträumt,
als sie noch im Wurzelbette
den stillen Waldweg eingesäumt.

Dann stehen sie da, so still und selig,
als wäre ihr heimlichstes Wünschen erüllt,
als hätte sich ihnen doch allmählich
ihres Lebens Sinn enthüllt;

als wären sie für Konfekt und Lichter
vorherbestimmt, und es müsste so sein.
Und ihre spitzen Nadelgesichter
blicken ganz verklärt darein.

Gustav Falke (1853-1916)

 

Waffeln, Würstchen, (Glüh)-Wein und Weihnachtsbaumverkauf.

Merken Sie sich den Buchstaben E

 Foto II Artikel W Baum

10. Dezember

Wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten einen fröhlichen 2. Advent und eine geruhsame Vorweihnachtszeit!

Merken Sie sich den Buchstaben E

2kerzen

11. Dezember

logo reitemeyer

Unser Sponsor für diesen Kalender

     - Gutes aus/in Neuenheerse -

reitemeyerw2017 

Haben Sie Ihren Weihnachtsbraten schon bestellt?

„Mit welchen Gerichten können Sie Ihre Familie an den Weihnachts-Feiertagen so richtig verwöhnen?
Mit einem feierlichen Braten, traditionellen Rouladen oder der altbewährten schlesischen Weißwurst, …
Die Fleischerei Reitemeyer freut sich auf Ihre Vorbestellung!“

Merken Sie sich den Buchstaben O

12. Dezember

baumkugelDer Name »Advent« kommt vom lateinischen »adventus«, was mit »Ankunft« übersetzt wird. In seinem Ursprung entsprach der Begriff »Advent« dem griechischen Begriff »epiphaneia« (Erscheinung) und meinte die Ankunft, Anwesenheit................konnte auch die Ankunft der Gottheit im Tempel ausdrücken. - Die Christen übernahmen diese Bezeichnung, um damit ihre besondere Beziehung zu Jesus Christus auszudrücken.

Die abgebildete "Christbaumkugel" stellte Thomas Arens zur Verfügung. Wir freuen uns mit ihm und allen des "Team1150" auf das Jahr 2018.

Merken Sie sich den Buchstaben I

13. Dezember

Advent.... Zeit besonderer Stimmung.... der Besinnung.... aber auch der Hektik.

blumenlire

Merken Sie sich den Buchstaben W

14. Dezember

logo ikenmeyer

Unser Sponsor für diesen Kalender

     - Gutes aus/in Neuenheerse -

ikenmeyer nacht

MEISTERKÖCHE

Kochen ist Leidenschaft und Geselligkeit, Spaß und ganz viel Genuss. Vor allem, wenn man das Vergnügen zusammen mit anderen teilt. In einem Kochkurs zum Beispiel. Auch im kommenden Jahr bietet das Landgasthaus Ikenmeyer wieder eine Vielzahl kulinarischer Themen an - und die Möglichkeit, einen eigenen Termin und ein eigenes Motto festzulegen. Sie haben Lust, einen leckeren Abend mit Freunden kochend zu verbringen? Dann rufen Sie dort an (05259 - 770) und besprechen die notwendigen Details.

Merken Sie sich den Buchstaben N

15. Dezember

Der alte Großvater und der Enkel

Es war einmal ein steinalter Mann, dem waren die Augen trüb geworden, die Ohren taub, und die Knie zitterten ihm. Wenn er nun bei Tische saß und den Löffel kaum halten konnte, schüttete er Suppe auf das Tischtuch, und es floß ihm auch etwas wieder aus dem Mund. Sein Sohn und dessen Frau ekelten sich davor, und deswegen mußte sich der alte Großvater endlich hinter den Ofen in die Ecke setzen, und sie gaben ihm sein Essen in ein irdenes Schüsselchen und noch dazu nicht einmal satt; da sah er betrübt nach dem Tisch, und die Augen wurden ihm naß. Einmal auch konnten seine zitterigen Hände das Schüsselchen nicht fest halten, es fiel zur Erde und zerbrach. Die junge Frau schalt, er sagte aber nichts und seufzte nur. Da kauften sie ihm ein hölzernes Schüsselchen für ein paar Heller, daraus mußte er nun essen. Wie sie da so sitzen, so trägt der kleine Enkel von vier Jahren auf der Erde kleine Brettlein zusammen. 'Was machst du da?' fragte der Vater. 'Ich mache ein Tröglein,' antwortete das Kind, 'daraus sollen Vater und Mutter essen, wenn ich groß bin.' Da sahen sich Mann und Frau eine Weile an, fingen endlich an zu weinen, holten alsofort den alten Großvater an den Tisch und ließen ihn von nun an immer mit essen, sagten auch nichts wenn er ein wenig verschüttete.

Jacob Grimm (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859)

Merken Sie sich den Buchstaben F

16. Dezember

christkindel

Die Weihnachtsmärkte haben jetzt Hochkonjunktur.

Hier zum Beispiel geht es zum Christkindelmarkt in Nürnberg.

Merken Sie sich den Buchstaben A

17. Dezember

Weihnachtskonzert St.Kaspar

in der Stiftskirche

Merken Sie sich den Buchstaben B

3kerzen

18. Dezember

Honigkuchen-Rezept von "Tante Anneliese"

honigkuchen

Merken Sie sich den Buchstaben Z

19. Dezember

Gibt es den Weihnachtsmann?

Diese Frage richtete die 8-jährige Virginia O'Hanlan 1897 in einem Leserbrief an die Redaktion der Tageszeitung New York Sun. Der Brief erschien mit der Antwort des Redakteurs Francis P. Church auf der Titelseite.

Mit Freude beantworten wir sofort und an dieser besonderen Stelle die folgende Mitteilung und verleihen gleichzeitig unserer Freude Ausdruck, dass ihre Autorin zu den Freunden der Sun zählt:

Lieber Redakteur,
ich bin acht Jahre alt. Einige meiner Freunde sagen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt. Papa sagt: Wenn du es in der Sun siehst, ist es wahr. Bitte sag mir die Wahrheit: Gibt es einen Weihnachtsmann?

Virginia O'Hanlan
115 West Ninety-fifth Street

Liebe Virginia,
deine kleinen Freunde haben unrecht. Sie glauben nur, was sie sehen. Sie glauben, dass es nichts geben kann, was sie mit ihrem Verstand nicht erfassen können. Aller Verstand, Virginia, ist klein, ob nun von einem Erwachsenen oder einem Kind. lm Weltall verliert er sich wie ein winziges Insekt. Solcher Ameisenverstand reicht nicht aus, die ganze Wahrheit zu erfassen und zu begreifen. Ja, Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann. Es gibt ihn so gewiss wie Liebe, Hilfsbereitschaft und Treue. Weil es all das gibt, kann unser Leben schön und heiter sein. Wie traurig wäre die Welt, wenn es keinen Weihnachtsmann gäbe! Sie wäre so traurig, als wenn es keine Virginias gäbe. Keinen Glauben, keine Poesie, keine Romantik, gar nichts, was das Leben erst erträglich macht. Ein Flackerrest an sichtbarem Schönen bliebe übrig. Aber das Licht der Kindheit, das die Welt erleuchtet, würde verlöschen. Nicht an den Weihnachtsmann glauben? Da könnte man ebenso gut nicht an Elfen glauben! Gewiss, du könntest deinen Papa bitten, Leute auszuschicken, die am Weihnachtsabend alle Kamine beobachten, um den Weihnachtsmann zu fangen. Aber selbst, wenn sie den Weihnachtsmann nicht den Kamin herunter kommen sähen, was wurde das beweisen? Kein Mensch sieht ihn einfach so. Das beweist gar nichts. Die wichtigsten Dinge bleiben meistens unsichtbar. Die Elfen zum Beispiel, wenn sie auf Mondwiesen tanzen. Trotzdem gibt es sie. All die Wunder zu denken, geschweige denn sie alle zu sehen, das kann niemand. Was du auch siehst, du siehst nie alles. Du kannst ein Kaleidoskop aufbrechen und nach den schönen Farbfiguren suchen. Du wirst einige bunte Scherben finden, nichts weiter. Warum? Weil es einen Schleier gibt, den nicht einmal der stärkste Mann, ja nicht einmal alle starken Manner, die jemals gelebt haben, zusammen, zerreißen können. Nur Glaube, Fantasie, Poesie und Liebe können das. Dann kann man die Schönheit und Herrlichkeit dahinter auf einmal erkennen. ,,lst das denn auch wahr?“ kannst du fragen. Virginia, nichts auf der ganzen Welt ist wahrer und nichts beständiger. Der Weihnachtsmann lebt und er wird ewig leben. Noch in tausend Jahren, nein in zehnmal zehntausend Jahren wird er da sein, um Kinder wie dich und jedes offene Herz mit Freude zu erfüllen.

Frohe Weihnachten, Virginia
Dein Francis P. Church

Der Briefwechsel zwischen Virginia O'Hanlan und Francis P. Church wurde bis zur Einstellung der Sun im Jahr 1949 jedes Jahr zu Weihnachten auf der Titelseite der Zeitung abgedruckt. Virginia O'Hanlan wurde Lehrerin, später Direktorin. Sie bekam bis zu ihrem Tod mit 81 Jahren einen Strom von Post zu ihrem Brief.

Merken Sie sich den Buchstaben G

20. Dezember

591

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
Mit rotgefrorenem Näschen.

Die kleinen Hände taten ihm weh,
Denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
Schleppte und polterte hinter ihm her.

Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihr Naseweise, ihr Schelmenpack -
Denkt ihr, er wäre offen der Sack?

Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss etwas Schönes drin!
Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!

Von Anna Ritter (1865-1921). Dichterin und Schriftstellerin aus Marburg.

Merken Sie sich den Buchstaben T

21. Dezember

Wir sind auf der Zielgeraden, keine Hektik, alle Geschenke sind schon im Versteck. Oder etwa nicht?

Haben Sie den Weihnachtbraten schon gekauft? Hier kommt ein Festtagsrezept:

Truthahn mit Whisky!!!

Man kaufe einen Truthahn von fünf (5) Kilogramm (für ca. 6 Personen) und eine Flasche Whisky.
Zusätzlich wird benötigt: Salz, Oliven, Öl und Speckstreifen.

Truthahn mit Oliven füllen, mit Speck belegen, schnüren, salzen, etwas pfeffern und mit Öl beträufeln.

Ofen auf 200 Grad vorheizen, ein Glas Whisky einschenken und auf ein gutes Gelingen trinken.

Truthahn in Backröhre schieben.

Zwei weitere Gläser Whisky einschenken und nochmalig auf ein gutes Gelingen trinken.

Thermostat nach 20 Minuten auf 250 Grad stellen, damit es ordentlich brummt.
Drei weitere Whisky einschenken.
Prost.

Nach einer halben Stunde Ofendür öffnen, wenden un Braten überwachn.
Die Fisskieflasche ergreiffn unn sich eins hinder die Binde kippn.

Nach ner weiteren albernen Schunnde langsamm bis zzum Ofen hinschlendern und die Trute rumwenden.
Darauf achten, sisch nitt die Hand zu verbrennen an die Schaisss-Ohfndür.

Sisch weidere ffünff odda siehm Wixki innen Glas sisch unn dann unn soo.
Di Drute wehhrent draai Schunn’nt (is auch engal) waiderbraan un all ssehn Minud’n pinkeln.

Wnn uerntwi möschlisch, ssum Trathuhn hinkrieschen unn den Ohwn aus’m Viech szziehn.
Nommal ein Schlugg geneehmign un anschliesnt wida fasuchen, das Biiest rauszukriegen.

Den fadammt’n Vochel vom Boden aufläsen unn uff ner Bladde hinrichten.
Uffbasse, das nit ausrutschen auff’m schaissfettichn Küchnbodn.

Wenn sisch drossdem nit fameiden fasuhn wida Aufssuschichtnodersohahahalsallesjaseeehscheissegaaal!!!

Ein wenig schlafen.
Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen.

 Merken Sie sich den Buchstaben P

 

22. Dezember

Es gibt erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.

Dietrich Bonhoeffer

594

Merken Sie sich den Buchstaben L

23. Dezember

Haben Sie sich auch schon eine kleine Tabelle gemacht? Morgen, am 24. Dezember können Sie ab 9:00 Uhr das Lösungswort für unseren kleinen Advendskalender in ein Formular eingeben und an neuenheerse.de senden.

Nicht alle Buchstaben werden benötigt.

Es gewinnen die ersten 3 Einsender (und der 20.) mit dem richtigen Lösungswort. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Viel Glück!

krippe

Im Eggedom findet "Heilig Abend" um 15:30 Uhr die Krippenfeier statt. Das ist ein besonderes Angebot für Großeltern, Eltern und Kinder. Lassen Sie sich einstimmen auf die Festtage im Kreis der Familie.

Merken Sie sich den Buchstaben R

24. Dezember

Heilig Abend - Krippenfeier in der Stiftskirche -

4kerzen

Das Lösungswort besteht aus zwei Wörtern

wie zum Beispiel: GELBESEITEN

Sie haben Ihre Liste mit den Lösungsbuchstaben zu Hand?

Geben Sie jetzt für die hier aufgeführten Tage die elf Buchstaben für das Lösungswort ein:

13. 05. 22. 01. 09. 18. 04. 12. 20. 10. 14.

Also "W für den 13."

("Weihnachten" ist NICHT das Lösungswort)

 

zur Lösungsworteingabe

 

 

 


 

Informationen zum Neuenheerser Adventskalender

Dies ist ein Preisrätsel mit "geschmackvollen" Gewinnen. Die ortsansässigen Betriebe Ikenmeyer, Reitemeyer und Goeken backen haben folgende Preise gestiftet:

Ein Essensgutschein "Schnitzelgericht" für 2 Personen vom Landgasthaus Ikenmeyer.

Ein Schinkenstück von der Landfleischerei Reitemeyer.

Ein Gutschein im Wert von 30 Euro von Goeken backen. 

Ab dem 1. Dezember können Sie jeden Tag ab 9:00 Uhr ein "Türchen" öffnen. Dort finden Sie jeweils einen gekennzeichneten Buchstaben. Merken Sie sich Buchstabe und Tag. Am 24. Dezember können Sie ab 9:00 Uhr das Lösungswort in ein Formular eingeben und an neuenheerse.de senden. Es gewinnen die ersten 3 Einsender mit dem richtigen Lösungswort. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

zurück

Neuenheerser Adventskalender

Nur tagesaktuelle und ältere Türchen können angeklickt werden.

(Für ein besseres Bild - Handy drehen)

01020304
05060708
09101112
13141516
17181920
21222324

 2017start2

Preisrätsel mit Gewinnen von

Ikenmeyer,  Reitemeyer,  Goeken backen

  lohnt sich

 Start                 mehr Informationen

 

Impressum     Datenschutz     Kontakt     Links     Zustimmungserklärung

Copyright © 2018 | neuenheerse.de | die Dorfseite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Zum Seitenanfang

20180512 02

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen