archiv-2024

- Beiträge von 2024 -

101schloss heidelb

(ask) In gewohnter Weise führte Meinolf Stork durch das gediegene Programm, er und seine Frau Hildegard sorgten am Wochenende für das Wohlbefinden aller Mitreisenden.

Der mit 47 Gästen gut gefüllte Bus von Schröder's Reise-Treff startete am 31.05. morgens um 6 Uhr Richtung Heidelberg. Ein leckeres Frühstück auf dem Parkplatz der Autobahnraststätte (ohne Regen) stärkte alle für den Besuch der alten Universitätsstadt. In 3 Gruppen erfolgte eine kurzweilige, interessante Stadtführung. Nach der Mittagspause konnten alle die Bergbahn nutzen, um zur Schlossruine zu gelangen. Grandiose Ausblicke auf die Altstadt und die alte Neckarbrücke forderten zu Fotostopps heraus. Viele besichtigten das sehenswerte Apothekenmuseum und das Große Fass.

Überwältigt wurden alle vom reichhaltigen Abendessen, manche ließen sich einen Rest vom Schnitzel einpacken.... man weiß ja nicht, ob es in Straßburg etwas zu essen gibt?!

Für die Tagestour am 01.06. nach Straßburg mussten alle früh aufstehen. Eine Reiseleiterin begleitete die Gruppe zum Münsterplatz. Aufgeteilt in 2 Gruppen gab es Wissenswertes und Sehenswertes über die Kathedrale und das Drumherum zu erfahren.

Die 45 minütige Fahrt mit einer Elektrobahn erübrigte den Fußweg durch das Neustadtviertel, anschließend ermöglichte die Schifffahrt auf der Ill mit 2 Schleusenpassagen eine total andere Perspektive auf Straßburg. Das gemeinsame Abendessen sorgte für einen geselligen Abschluss des 2. Tages.

Auf der Heimfahrt stoppte der Bus in Speyer. Am Dom, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, standen schon Stadtführer parat, um den 3 Gruppen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu zeigen. Neben Informationen über die Kathedrale des Bistums Speyer erfuhren die Gäste etwas über den Judenhof mit dem vor 1128 erbauten, sehr gut erhaltenen Ritualbad (Mikwe). Die Besichtigung der Dreifaltigkeitskirche mit dem reich bemalten Holzgewölbe rundete die interessanten Führungen ab.

Entgegen der schlechten Wetterprognosen waren Schirme und Regenjacken fast nicht nötig. M. Stork: "Da haben die Hl. Saturnina und der Hl. Antonius wohl am Wochenende einen großen, schützenden Schirm über uns gehalten."

Die Gemeindefahrt endete nach einer reibungslosen, sicheren Busreise mit der Aussicht, dass in 2 Jahren wieder eine Tour geplant wird.

(tos) Der Handarbeitskreis der kfd Neuenheerse hat mit den fleißigen Händen wieder einige Exponate erstellt und verkauft. Für die Nutzung einer Verkaufsfläche hierfür ein Dank an die Knappschaftsklinik. Einen Erlös von 700 € spenden die Frauen vom Handarbeitskreis an die Speisekammer Bad Driburg e.V. Den obligatorischen Scheck nahm die erste Vorsitzende Frau Marianne Strauß am 22.05.2024 entgegen. Die Spende soll helfen bedürftigen Menschen eine bessere Ernährung zu ermöglichen. „Tue Gutes und rede darüber“ von Albert Oeckl trifft es genau. Nur wenn viele Menschen von der humanitären Einrichtung „Speisekammer Bad Driburg e.V.“ wissen, kann es die erforderliche Unterstützung geben.

kfd20240529

Von links nach rechts: Lilly Stamm, Petra Reckers, Marianne Strauß, Irina Harin, Angelika Jelitte, Barbara Hake, Adelheid Rustemeier, Martina Spieker.

Frau Marianne Strauß bedankte sich herzlich über den Obolus für bedürftige Menschen.

Der Handarbeitskreis der kfd Neuenheerse verkauft weiterhin einmal im Monat in der Knappschaftsklinik die gefertigten Handarbeiten und freut sich über ihren Besuch, damit auch weiterhin an soziale Einrichtungen gespendet werden kann.

In den Medien wurde in der letzten Woche die Meinung von selbsternannten Naturschützern in ganzseitigen Anzeigen zur Veränderung der Egge propagiert. Hier ein Leserbrief von Wilfried Drüke

Bürgerbegehren

Zur Nationalpark-Debatte

In Beiträgen der Nationalparkbefürworter wird die Natur in der Egge als besonders schützenswert beschrieben (YouTube, Magazin GEO). Viele dieser Bilder stammen nicht aus dem geplanten Nationalpark-Gebiet Egge. Eine unseriöse Vorgehensweise zur Beeinflussung der zur Abstimmung aufgerufenen Bevölkerung. Es wird dabei suggeriert, dass diese Naturschätze gefährdet wären, wenn der NP nicht eingerichtet wird.

Die naturnahe Waldwirtschaft will unser Naturerbe erhalten und wird dies auch weiterhin tun. Holznutzung unter Beachtung des Naturschutzes schafft Strukturen die der Artenvielfalt zu Gute kommen. Ein Schutz durch die Käseglocke führt nach der jetzigen Freiflächenlage mit großer Artenvielfalt zu einem dichten Wald, in dem viele Arten wieder vergehen. Das Einpendeln auf urwaldartige Dauerstrukturen dauert viele hundert Jahre. Diese Zeit haben wir bei der Klimaveränderung nicht.

Wir müssen mit dem Wissen der Fachleute (Förster und Waldbauern) einen resilienten Wald entstehen lassen, durch Holznutzung CO2 binden, Holzimporte aus bedenklichen Quellen unterbinden und zusätzlich die Millionen sparen die Einrichtung und Betrieb eines NP kosten.

Investitionen in die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder sind wichtiger als etwas zu schützen, dass nicht gefährdet ist.

Wilfried Drüke, Neuenheerse

(khs) Das bevorstehende Schulfest am 15.06.2024 mit der Feier zum 5-jährigen Jubiläum war für Radio Hochstift ein willkommener Anlass, die private Grundschule St. Walburga in Neuenheerse wieder einmal zu besuchen.

Reporter Dirk Bentfeld, der bereits die Gründungsphase begleitet hatte, informierte sich über die 5-Jährige erfolgreiche Schulgeschichte bei Gesprächen mit dem Trägerverein, dem Schulpersonal und einem Rundgang durch die Schulgebäude sowie dem Schulhof mit dem naturnahen
Spielplatz.

Mehrfach berichtete Radio Hochstift in den Lokalnachrichten im Lauf dieser Woche über das erfolgreiche "Neuenheerser Grundschulmodell".

Das Interview zum Mithören (Quelle: Radio Hochstift - mit freundlicher Genehmigung)

(madam) Der Vorstand der Tennisabteilung lädt alle Mitglieder und Freunde unserer Tennisabteilung und „Die Nebenbouler“ zu einem kleinen Sportfest am

Samstag, den 25.05.24 ab 14.30 h

auf unserer schönen Platzanlage einladen.

Ebenso freuen wir uns über alle, die das Tennisspielen oder auch das Boulen einmal ausprobieren möchten.

Für Speis und Trank ist gesorgt.

Über eine rege Teilnahme freuen wir uns.

SV Neuenheerse Abteilung Tennis

kfd67(tos) Die kfd feiert am Donnerstag den 16.05. um 18:00 Uhr an der Klus eine Maiandacht.

Anschließend gemütliches Beisammensein. Es sind alle herzlich eingeladen.

Bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht in der Krypta statt.

Wasserschloss Schulgarten Pfingstrosen quer

Am Pfingstsonntag, dem 19. Mai findet der diesjährige Internationale Museumstag statt. Aus diesem Anlass bieten die Vereinigten Museen im Wasserschloss St. Hubertus-Heerse im Kulturort Neuenheerse zwei Sonderführungen an. Um 10.00 Uhr und 15.00 Uhr können Interessierte eine kleine Reise rund um den Globus machen und dabei vielen Ländern mit ihren Kulturen, Tierarten und vielem mehr begegnen. Die Dauer einer Führung liegt bei ca. 1,5 Stunden.

Für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene ist der Eintritt incl. Führung auf 7 Euro,

für Kinder von 6-14 Jahren auf 4 Euro ermäßigt. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.

Um Anmeldung bis Freitag, 17. Mai, 12 Uhr wird gebeten.

Tel. 05259/930333 (auch AB)

Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Per Direktnachricht auf Instagram @museen.wasserschloss.heerse

triathlon2024(best) Die 3 Vereine, "SV Neuenheerse", "FC Neuenheerse/Herbram" und "Förderverein Freibad" veranstalten auch dieses Jahr wieder gemeinsam bereits den 8. Neuenheerser Triathlon. Die Wettbewerbe und Anmeldemodalitäten sind dem Plakat zu entnehmen. (Bildklick)

Die Veranstaltung wird weiterhin von extern sehr gut angenommen. Ausbaufähig ist allerdings die Teilnehmerzahl aus Neuenheerse! Daher der Aufruf an alle Neuenheerser - ob jung oder älter - macht mit!!!

Eine gute Möglichkeit dafür bietet der Teamwettbewerb, bei dem jeder Teilnehmer nur 1 Disziplin absolvieren muss. Ein besonderer Aufruf geht hier in diesem Jahr an die Vereine/Sportgruppen jeweils 1 oder noch besser 2 - ggf. möglich gleich besetzte - Teams zu melden, die dann ggf. untereinander einen eigenen Wettbewerb durchführen. Es können hierbei aber auch gern Familien oder Straßen melden und ggf. gegeneinander antreten. 

- Anmeldungen bis 21. Juni 2024 -

Orgateam Triathlon Neuenheerse freut sich auf rege Teilname!

 Witwenkaffee 2024

Witwenkaffee 2024 der Schützenbruderschaft St. Fabian und Sebastian Neuenheerse.

(ng) Traditionell trafen sich am Samstag, 27. April 2024 die Witwen der Schützenbruderschaft St. Fabian und Sebastian zum geselligen Kaffeetrinken. Das Königspaar Carmen Schmitz & Dirk Osburg, sowie ihre Hofdamen ließen es sich nicht nehmen, das Kaffeetrinken mit ihrer Anwesenheit zu bereichern. Die Königin und ihre Hofdamen backten mit viel Liebe die Torten für diesen Nachmittag. Die Kaffeetafel war festlich in den Vereinsfarben blau-weiß geschmückt. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Oberst Dirk Garbowsky gratulierte er den Geburtstagkindern des letzten Jahres. Die netten Gespräche untereinander wurden mit den Impressionen der vergangenen Jahre untermalt.

Als am 20.04.1999 Bertram Witte und Günther Pastoors eine Internetseite für den Verkehrsverein ins Netz stellten, haben sich die Beiden noch keine Gedanken über ein Treffen der nachfolgenden Webmaster gemacht.

Treffen der Webmaster zum 25. Geburtstag25

Auf Anregung von Heinz Kubicki ludt Günther Pastoors alle, die an der Entwicklung und Betreuung von neuenheerse.de in den zurückliegenden 25 Jahren beteiligt waren, also Bertram Witte, Alexander Schubert und Tobias Kröger, zu einer "Geburtstagsfeier" ein. Herzlich Willkommen waren aus diesem Anlass auch der Bezirksausschussvorsitzende Thomas Arens und Ortsheimatpfleger Christian Mertins.

In der "Alten Mühle" wurde das Silberjubiläum "25 Jahre neuenheerse.de" im Rahmen einer kleinen Feier gewürdigt. Bertram Witte und Günther Pastoors konnten Geschichten von der Idee für eine Internetseite bis zu deren Umsetzung erzählen. So wurde eine der ersten Hobby-Dorf-Seiten im Kreis Höxter geschaffen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Mittlerweile ist schon wieder Frühling eingekehrt und in Neuenheerse bewegt sich weiterhin ziemlich viel!
Wie versprochen möchte der Bezirksausschuss auf diesem Wege in unregelmäßigen Abständen mit der „Dorfpost“ über einige Ereignisse informieren.
Hier die mittlerweile 7. Ausgabe der „Dorfpost“.

nh dorfpost
Nahversorger für Neuenheerse

Nach vielen Vorarbeiten durch die „Projektgruppe Nahversorger“ ist „unser“ Tante Enso am 17. August 2023 als erster Markt der myenso Gruppe in NRW eröffnet worden. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank all denen, die sich für die Ansiedlung des Marktes engagiert haben.
Jetzt heißt es für uns: Wir müssen den Markt auch nutzen und vor Ort einkaufen!

Pflanzenmarkt2024(gs) Wie schon vor zwei Jahren veranstaltet die Grundschule St. Walburga, Neuenheerse, unter der Trägerschaft des Fördervereins am Mittwoch, 15.5.2024, einen kleinen Pflanzenmarkt auf dem Schulhof. Von 13.30 Uhr – 15.30 Uhr bieten die Kinder aller Klassen Jungpflanzen, Gartendekoration und Stauden zum Verkauf an.

Schon seit Wochen züchten die kleinen Pflanzenfreunde im Sachunterricht und in den AGs Kürbisse, Zucchini, Melonen und Tomatenpflanzen. Im Kunstunterricht entstanden liebevolle Windlichter, bunte Samentüten, Saatkugeln und Pflanzenstecker. Gemeinsam mit ihren Eltern und Lehrerinnen vermehrten die Kinder Stauden und Sommerblumen und säten Herzen mit frischer Kresse. Preisschilder, Plakate und Pflegehinweise werden geschrieben. In kleinen Rollenspielen üben schon die ErstklässlerInnen ihre Rolle beim Verkauf und Preise werden beim Kopfrechnen addiert. „Für die Schülerinnen und Schüler bietet der Pflanzenmarkt eine wunderbare Gelegenheit, im praktischen Tun Erfahrungen zu sammeln und zu lernen!“, freut sich Alexandra Tansoy, Leiterin der kleinen Dorfschule. Der Erlös des Verkaufs ist zu gleichen Teilen für das Spielen und Lernen in der Natur an der Grundschule St. Walburga und einem Schulprojekt in Ghana bestimmt.

Nach dem erfolgreichen Einkauf bietet der Förderverein Würstchen und Getränke.

Wernigerode20241

(cs) Kürzlich besuchten die Mitglieder der Reservistenkameradschaft Neuenheerse zusammen mit einigen Kameraden der Löschgruppe Neuenheerse die mittelalterliche Stadt Wernigerode. Nach einer interessanten Stadtführung und einem Mittagessen in der gemütlichen Umgebung des Wernigeroder Brauhauses unternahmen die Neuenheerser einen Besuch im dortigen Luftfahrtmuseum. Wernigerode20242Dort gab es neben historischen Flugzeugen wie einigen Doppeldeckern auch ein Original der legendären JU 52 zu sehen. Aber auch Herkunft und Geschichte zahlreicher Hubschrauber wurden den Teilnehmern vom Museumsführer ausführlich erläutert.

Wernigerode20243Viel Interesse fanden aber auch die zahlreichen Strahlflugzeuge wie der Mirage, der MIG 21, der FIAT G 91 und dem Starfither.

<Bildklick>

Die Teilnehmer der Fahrt waren sehr beeindruckt nicht nur vom Luftfahrtmuseum, sondern auch von der sehenswerten Stadt Wernigerode. Die Mitreisenden waren darüber einig, im kommenden Jahr wieder eine ähnliche Fahrt durchzuführen.

Bildstock(bk) Was lange währt, wird endlich gut. Nach langer Renovierungszeit und den dazugehörigen Vorbereitungen ist kürzlich der letzte renovierte Bildstock aufgestellt worden. Es handelt sich um den Bildstock Nr. 4, der sich am Prozessionsweg nahe dem sog. „Hiermanns Busch“ befindet.

Begleitet wurde die Renovierung vom städtischen Denkmalamt, vom städtischen Hochbauamt und vom Denkmalamt des Landschaftsverbandes Westfalen. Ausgeführt wurden die Arbeiten von der Firma Wennemer aus Münster.

Die Sicherung und Einlagerung der Bildstöcke wurde durch eine Landeszuweisung in Form eines Heimatschecks in Höhe von 2000,00 Euro und privaten Spenden finanziert. Die Renovierungsarbeiten konnten durch Mittel der Stiftung Denkmalschutz und städtischen Haushaltsmitteln gewährleistet werden.

Das Foto zeigt den Bildstock vor der Renovierung.

(gym) Mit der Musicalproduktion „Die Rückkehr der Zeitmaschine“ reisten die Sechstklässler des Neuenheerser Gymnasiums mit dem Publikum durch die Zeit und füllten die Aula an zwei Terminen.

1 Zeitmaschine c 1Ein Hauch von Magie und Abenteuer lag in der Luft, als die 6. Klassen des Gymnasiums St. Kaspar ihr Musical „Die Rückkehr der Zeitmaschine“ auf die Bühne brachten. Im Rahmen des Konzepts „Auf die Bühne“ glänzten die knapp 60 jungen Künstler als Schauspieler auf, im Chor neben oder in der Technik hinter der Bühne.

1Transportvorbereitungen

(tk) Mit dem Aufkommen des Frühlings und den ersten richtigen sommerlichen Temperaturen des Jahres waren die Zeit gekommen, der Umzug für vier Bienenvölker stand an. Und so startete der Bienen-Express am Sonntag vom Klusenberg in den Wald. Doch warum ist der Umzug notwendig geworden, und was machen die Bienen in der ersten Jahreshälfte? Um diese Fragen zu beantworten, müssen wir natürlich mit einem Imker sprechen, denn wer wüsste es besser als der Mann vom Fach. Und unser Ansprechpartner ist Werner Becker aus Neuenheerse.

Zelte23schmal2

Unser Zeltplatz in Neuenheerse bietet Ihnen Entspannung in der Natur, ist idyllisch gelegen und kann als Geheimtipp in NRW bezeichnet werden. Fußläufig erreichbar sind im Dorf das Wasserschloss, das Fußballstadion, das Freibad und die Nethehalle. Die Frühstücksbrötchen und ein vielfältiges Angebot an Lebensmitteln hält unser Dorfladen, Tante Enso, für Sie bereit.

 

Für den 2 ha großen Platz sucht die Stadt Bad Driburg, als Eigentümer, jetzt einen neuen Pächter. Weitere Informationen

Pachtinteressierte sollten bis zum 31. Mai 2024 ein kurzes Bewirtschaftungskonzept an das Hochbauamt der Stadt,

Am Rathausplatz 2 , 33014 Bad Driburg, schicken.

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Telefon 05253-881653

In den Medien wurde in den letzten Wochen oft die Meinung von selbsternannten Naturschützern zur Veränderung der Egge propagiert. Dazu jetzt ein Leserbrief von Marcus Weiß.

Nationalparkkulisse Egge ist ein Treppenwitz und entbehrt belastbarer Fachlichkeit

Lasst uns nicht die Katze im Sack kaufen!

Unsere Egge hat keinen Nationalpark-Stempel nötig. Ganz im Gegenteil es wäre kontraproduktiv. Wer etwas für die Natur tun und ihr mehr Raum geben möchte, sagt auch aus naturschutzfachlicher Sicht NEIN zum NATIONALPARK EGGE.

baeume pflanzenDie Egge ist bereits heute zu über 75 % mit Schutzgebieten [Flora-Fauna-Habitat (FFH), Naturschutzgebiet (NSG), Landschaftsschutzgebiet (LSG), Vogelschutzgebiet (VSG), Bereiche zum Schutz der Natur (BSN), Gebiete zum Schutz von Grundwasser und Gewässern, Naturwaldzellen, Wildnisentwicklungsgebiete] überplant, in denen übrigens keine Windkraftanlagen zugelassen sind.

Die Egge hat derzeit vermutlich die höchste Biodiversität, die sie je hatte. Die hochschützenswerten und sensiblen, scheuen Arten wie z. B. Schwarzstorch und Wildkatze sind deshalb zurückgekehrt, weil hochqualifizierte Forstleute die Biotope durch behutsame steuernde Eingriffe so geschaffen haben, wie sie sind – nichts davon bedarf eines zusätzlichen Schutzes. Deshalb brauchen wir weiter ein Forstamt und keine Nationalparkverwaltung - wir brauchen Forstleute und keine Ranger.

Lasst uns nicht von einer Gruppe selbsternannter Naturschützer erklären, was angeblich richtig ist. Der BUND hat auf seiner Veranstaltung in Brakel offenkundig gesagt, dass das Thema Nationalpark zu 80 % aus Emotionen besteht. Das heißt im Umkehrschluss, dass Informationen gar nicht notwendig oder wichtig sind.

weiter der ganze Leserbrief als PDF

 

strasse1

Fleißige Straßenbauer...

strasse2

...haben die Kreuzung Stiftsstraße/Asseburgastraße erneuert.

strasse3

Vielleicht rollt heute (3. April 2024) schon wieder der Verkehr - Danke dafür!

 

 

umwelttag2024 kiga

Am 21. bis 23. März 2024 fand in Neuenheerse ein Umwelttag statt. <Bildklick>

Große Unterstützung für den Umwelttag erhielt die Neuenheerser Bevölkerung von Seiten der katholischen Kindertagesstätte und von der Grundschule St. Walburga. Die Kindergartenkinder haben mit ihren Erzieherinnen rund um den Kindergarten und auf den drei Neuenheerser Spielplätzen Müll gesammelt. 

Die Grundschulkinder sammelten am letzten Schultag vor den Osterferien mit voller Motivation rund um die Schule, umwelttag2024 gsan der Nethe, entlang des Sport- und des Tennisplatzes und am Stausee etwa 12 Eimer Müll. Es fanden sich viele Glas- und Plastikflaschen, Plastikverpackungen, Zigarettenschachteln sowie Blechdosen in den Straßengräben und an der Nethe. Die Kinder leisteten insgesamt einen großartigen Beitrag zum Umweltschutz.

umwelttag2024 buergerAm Samstag, den 23. März 2024 waren die Neuenheerser Bürger aufgerufen, es den Kindern gleich zu tun. Schwerpunkt der Aktion an diesem Tag war die Sammlung von Müll rund um den Zeltplatz, den Boll- und Klusenberg in Neuenheerse. In kürzester Zeit kam mehr als ein Kubikmeter Abfall und Schutt zusammen.
Mit einem kleinen Imbiss und kalten Getränke ließen die Teilnehmer den Umwelttag nach getaner Arbeit bei guten Gesprächen ausklingen.

Die Mitarbeiterinnen der Ortscaritas Neuenheerse / Kühlsen laden die Seniorinnen und Senioren herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein ein.

Am Freitag, den 12. April 2024, um 16.30 Uhr,

in der Alten Dechanei.

Mitzubringen sind gute Laune und Freude am Gesang.

Für Speisen und Getränke wird gesorgt.

Kostenbeitrag: 7,00 Euro

Anmeldung bitte bis zum 7. April 2024 bei Frau Angelika Wüllner (Tel. 05259/471).

Wer unseren Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, wird gebeten, dies bei der Anmeldung mitzuteilen.

... und kommen zur Jugendkirche in St. Kaspar.

Zeltinkapelle

Sie staunen nicht schlecht, als sie in der Kirche ein Zelt sehen. Das „Beduinenzelt“, das schon während des Festaktes zur Übergabe der Trägerschaft des Gymnasiums St. Kaspar an die "St. Kaspar-Schulstiftung" zu besichtigen war, hat hier einen vorläufigen Platz gefunden. In den kommenden Monaten wird es wohl mehr „an der frischen Luft“ zu finden sein, meinen die Zwei.

 

Am vergangenen Samstag den 02.03.24 war wieder großes Reinemachen im Bereich des Tretbeckens hinter Ford Rustemeier angesagt.

t1

t2t3t4t5Die fleißigen Anwohner und Helfer: Jürgen Brandt, Stephan Micus, Christian Raue mit Sohn Henry, Bernd Göhn, Johannes Hesse und Carsten Hesse beteiligten sich an dieser Aktion. <Bildklick>

Büsche und Bäume auf den Zuwegen wurden zurückgeschnitten. Das Tretbecken erhielt eine Reinigung und somit einen neuen Glanz.

Diese Reinigung wird jedes Jahr mindestens einmal von den Anwohnern durchgeführt. Danke dafür!

Ein aktiver Besuch der Anlage lohnt sich gewiss.

 

Das Praxis-Team Blümel freut sich auf seinen Urlaub in der Zeit vom

  18.03. - 29.03.2024

bitte berücksichtigen Sie das für Ihre Planung.

Weitere Urlaubstermine 2024

  Sommer: 22.07. – 02.08.
Herbst: 14.10. – 26.10.
Weihnachten: 23.12. – 27.12.

(...sind auch unter TERMINE auffindbar)

Spende VB OWL edit 3 web

Franz-Josef Ikenmeyer, Küchenchef und Inhaber des Landgasthauses Ikenmeyer, begeistert unsere Schulkinder für gesundes Essen, kocht wöchentlich gemeinsam mit ihnen und vermittelt handlungsorientiert Kenntnisse über die Lebensmittel. Die AOK mit dem Programm "fit und stark plus" ist Kooperationspartner und unterstützt dieses Projekt. Stellvertretend für die Volksbank Höxter, Zweigniederlassung der VerbundVolksbank OWL eG, übergab Matthias Bannenberg, Leiter der Filiale Neuenheerse, nun St. Walburga einen modernen und vielfältig ausgestatteten Backofen. "Mit diesem neuen Ofen," so Franz-Josef Ikenmeyer, "können wir alt Bewährtes aber vor allem auch neue Varianten beim Kochen und Backen ausprobieren." Schulleiterin Alexander Tansoy bedankte sich herzlich bei Herrn Bannenberg für diese praktische Spende und gemeinsam wurde anschließend das erste Menue zubereitet. Die Installationsarbeiten wurden ehrenamtlich von Klaus Dieter und Nico Vogt durchgeführt.

Die Damen des Handarbeitskreises der kfd in Neuenheerse waren wieder fleißig. In Gemeinschaftsarbeit konnten Sie einen Teil der selbst gebastelten, gestrickten und gehäkelten Exponate verkaufen. In dem Zusammenhang dankt der Handarbeitskreis der Knappschaftsklinik Bad Driburg, die die Möglichkeit zur Ausstellung der Exponate in deren Räumlichkeiten ermöglicht hat. Der erzielte Gewinn kommt wieder einem gemeinnützigen Zweck zu Gute.

kita20240216

Am 24.01.2024 haben die fleißigen Hände einen Betrag von 700,00 € an den katholischen Kindergarten St. Josef übergeben. Die Leiterin des Kindergartens Frau Roswitha Besche bedankte sich recht herzlich. Den Betrag will der Kindergarten für Spielmaterial einsetzen.

Partnerschaftsschild Sains

(fjnö) Zum diesjährigen Saturninenfest sind alle interessierten Neuenheerser nach Sains-les-Marquion eingeladen worden. Anlass ist nicht nur die 45jährige Wiederbelebung der Freundschaft im Jahr 1979 zwischen den beiden Gemeinden, sondern auch das 20jährige Jubiläum der Begründung der offiziellen Städtepartnerschaft im Jahr 2004. Diese beiden Jubiläen wollen wir gemeinsam mit unseren französischen Freunden feiern. Es ist mal wieder eine Gelegenheit, alte Freundschaften aufzufrischen und neue Freundschaften entstehen zu lassen.

Die Feier findet am 20. Mai 2024 statt, wozu der Freundeskreis Neuenheerse/Sains-les-Marquion eine Fahrt mit dem Bus organisiert. Wir fahren am 19.05.2024 um 07.00 Uhr in Neuenheerse los, um am 21.05.2024 gegen 19.00 Uhr wieder zurück zu sein. Die Unterbringung dort ist vorwiegend in Familien vorgesehen, aber auch eine Unterbringung in einem dortigen Hotel ist möglich. Die Kosten für die Busfahrt werden sich in Grenzen halten, da öffentliche Zuschüsse beantragt wurden. Die genauen Kosten werden erst im März feststehen und dann auch an Interessenten bekanntgegeben.

Anmeldungen ab sofort bitte unter F.J. Nöltker Tel. 1591 oder Annelie Lüke Tel. 581 bis spätestens 01.03.2024. (Siehe auch: aktuelles/archiv-2024)

Das anhängende Bild ist bei unserem Besuch im Jahr 2016 entstanden. Es zeigt Deutsche und Franzosen am dortigen Partnerschaftsschild.

Im Leitbild des Gymnasiums St. Kaspar, das 1957 durch die Missionare vom Kostbaren gegründet wurde, ist zu lesen:

Wir verbinden Lernen und Persönlichkeitsbildung in familiärer Atmosphäre. Bildung ist für uns gleichzeitig Chance und Verpflichtung. Wir lernen miteinander und voneinander. Durch respektvollen Umgang untereinander erziehen wir zu gegenseitiger Akzeptanz und Wertschätzung. Wir leben an unserer Schule Ökumene und Willkommenskultur.

"An oberster Stelle mögen weiterhin der christliche Geist, die Nächtenliebe und somit ein respeckvoller Umgang für- und miteinander stehen", ist der Wunsch der Patres Josef Klingele und Thomas Wunram.

Die Erben der Verantwortung

Dieser Orientierung fühlt sich auch die "St. Kaspar-Schulstiftung" verpflichtet, die am 01.01.2024 von den Missionaren die Trägerschaft der Schule übernommen hat.

Die Gremien der Schulstiftung, die sich durch große Verbundernheit mit "ihrer Schule" auszeichnen, tragen das Konzept des Gymnasiums in Neuenheerse. Somit ist das Lernen unter der Prämisse Bildung fördern - Gemeinschaft leben - Zukunft gestalten sichergestellt.

Blaeser

 

"Mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluss"

Dieses Lied von Udo Jürgens hätte vielleicht auch zum Festakt zur Übergabe der Trägerschaft am 22. Januar 2024 in der Nethehalle gepasst, um die Freude über den gelungenen Übergang der Trägerschaft und somit über den Erhalt des Gymnasiums St. Kaspar zum Ausdruck zu bringen.

ernte2023

Bei frostfreiem Wetter wird vom Kartoffelbauer Georg Apel ein Kartoffel-Nachlieferungs-Termin angeboten. Dazu ist eine Voranmeldung: 05665-7025 (AB) unbedingt erforderlich.

Donnerstag, 08. Februar 2024

  • 12,5 Kg kosten 11 Euro
  • 25,0 Kg kosten 20 Euro

Für diese Hausanlieferung innerhalb von Neuenheerse wird 1 Euro berechnet.

Mareike Gutsche

IMG 20240114 WA0004Am 16.12.2023 fand der Weihnachtsbaumverkauf in Neuenheerse statt. Nachdem sich die Baumkäufer ihren gewünschten Baum aussuchen konnten, wurde das gesellige Beisammensein gelebt. So konnten bei frischen Waffeln und Heiß- sowie Kaltgetränken Neuigkeiten ausgetauscht und gemütlich geklönt werden. Auch in diesem Jahr haben Daniel Wulf und Michael Weiß in ihrer Gulaschkanone wieder leckere und vor allem heiße Erbsensuppe angeboten. Dieses Angebot fand regen Anklang und manch einer konnte sich noch Suppe für zu Hause mitnehmen. Auf diesem Weg ein herzliches „Dankeschön“ an unsere beiden Suppenköche, die bereits in den frühen Morgenstunden angefangen haben zu brutzeln, als die Meisten sicherlich noch in ihren warmen Betten gelegen haben.

Der Weihnachtsbaumverkauf traf auch dieses Mal wieder auf eine große Resonanz. Insgesamt kann ein Betrag von 500,00 Euro gespendet werden. Das Team vom Baumverkauf hat sich in diesem Jahr für den „Stiftsmarkt e.V.“ sowie für das „Gymnasium St.Kaspar“ entschieden. Beide Einrichtungen können sich über einen Betrag von jeweils 250,00 Euro freuen.

Vorlesewettbewerb(gym) Beim schulinternen Lesewettbewerb am Neuenheerser Gymnasium konnten sich Moritz Sommer (6a) und Amelie Falke (6b) als herausragende Vorlesetalente durchsetzen und die ersten Plätze erreichen. In einem anspruchsvollen Lese-Wettkampf präsentierten die beiden Schüler fast 60 Fünftklässlern ihre Vorlesefähigkeiten.

Bereits im Vorfeld hatten Moritz und Amelie ihre Mitschüler und die Deutschlehrerinnen Melanie Homann und Annette Tisius von ihrem beeindruckenden Lesestil überzeugt, um sich für das Schulfinale zu qualifizieren. Die Fünftklässler in der Jury bewerteten nun nicht nur die flüssige Lesetechnik, sondern auch die Betonung und das Verständnis für den Text. Zuvor hatten sie gemeinsam Kategorien zur Bewertung erarbeitet.

Als Vorlesestoff wählten die beiden Finalisten den Roman „Der Herr der Diebe“ von Cornelia Funke aus, ein Buch, das sie zuvor im Deutschunterricht intensiv bearbeitet hatten. Während Moritz und Amelie ihre Textpassagen vortrugen, lauschten die Kinder in der Jury aufmerksam, beobachteten genau und notierten ihre Eindrücke.

grundschuleFür den AG-Nachmittag am Mittwoch (13:30  --  15:05 Uhr) sucht die Grundschule St. Walburga ab dem 01. Februar 2024 weitere "Ehrenamtliche", die als Übungsleiter eine Arbeitsgemeinschaft gestalten.

Nachfolgende Arbeitsgemeinschaften benötigen einen Nachfolger/in:
+ Arbeitsgemeinschaft "Blockflöte" (ab 01.02.2024)
+ Arbeitsgemeinschaft "Tanzen" (ab 01.08.2024)
+ Arbeitsgemeinschaft "PC" (ab 01.08.2024)
+ Arbeitsgemeinschaft "Schach" (neu, ab 01.08.2024)
+ oder auch für eine weitere Arbeitsgemeinschaft "eigenes Angebot nennen"

Sollten Sie sich für diese Aufgabe angesprochen fühlen, nehmen Sie bitte mit dem Trägervorstand, Karl-Heinz Schwarze: 05259 - 559 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. Verbindung auf.
Für ein Gespräch steht der Trägervorstand kurzfristig auch mit einem Rundgang in der Grundschule St. Walburga gern zur Verfügung. Siehe auch: www.st-walburga-grundschule.de

Lieber Gruß,
Karl-Heinz Schwarze
Vorsitzender Trägerverein

sternsinger2024(dkw) Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“ steht die diesjährige Sternsingeraktion. Dafür sind am 07.01.2024 in Neuenheerse und Kühlsen in sechs Gruppen 30 Kinder zwischen 6 und 16 in den Ortschaften von Haus zu Haus gezogen. Insgesamt wurden über 4000 Euro für die Sternsingeraktion gespendet. Und auch die Kinder, die hierfür gesammelt haben, wurden mit kleinen Geldgeschenken und Süßigkeiten von den Spendern für ihren Einsatz belohnt. Ein großer Dank an alle Spender und ein besonderes Dankeschön den Kindern, die bei Kälte zum Teil bis 19:00 Uhr unterwegs waren.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.